Grüne Liste/Linke.SDS

 
Mitglieder im Parlament
Konstanze Wagner
Marthe Marie Monreal
Felix Pestke
Maike Schotten
Pablo Hahn-Kloske
Nico Quittmann
Till Sörensen
Felix Diers
André Markus

Eine Kurzvorstellung vom SDS:

Was ist der SDS?
Wer arbeitet oder lernt, der oder die findet sich in einer Situation, die für Millionen von Menschen die gleiche ist. Und wo für Menschen eine Situation die gleiche ist, ist es sinnvoll gemeinsam ans Werk zu gehen. Dieses gemeinsame Füreinandereinstehen heißt: Solidarität. Ein Ort, an dem die Solidarität und das gemeinsame Vorgehen eine institutionelle Basis findet ist die Hochschulgruppe: Wir sind der Sozialistisch-Demokratische Studierendenverband (SDS).

Welche Schwerpunkte setzt der SDS?
Zusammen können wir bei unfairen Prüfungsbedingungen, beim Erstreiten besserer Mensaessen, bei Mietrechtsfragen, bei der Mitbestimmung in der Universität, beim Organisieren in einer Gewerkschaft, beim Erkämpfen von höherem und elternunabhängigem BaFöG oder niedrigerer Gebühren und schließlich auch beim Streik für ein besseres Bildungssystem aufeinander zählen. Weil wir nicht nur für die Arbeit studieren wollen, sondern auch, damit wir uns selbst entfalten und allgemein ausgebildete Menschen werden, sind wir politisch aktiv: in der Uni und auf der Straße!

Worin unterscheidet sich der SDS von anderen hochschulpolitischen Listen?
Sozialismus heißt, dass man bewusst und geplant gemeinsam die Welt gestaltet. Und zur Welt gehört auch die Hochschule. Wir streiten für die Interessen aller Studierenden in der Gesamtheit all ihrer Lebensverhältnisse. Hochschulen sind nicht losgelöst von der Gesellschaft zu betrachten. Deswegen verbinden wir wiederum unsere Situation an der Hochschule mit den allgemeinen politischen Kämpfen unserer Generation. Diese Brücke zwischen Bewegungen und Hochschule wollen wir sein.

Wo findet man den SDS an der Universität?
Der Linke.SDS an der Bergischen Universität ist erreichbar über Facebook oder Instagram. Schreib uns einfach an! Wer mit uns streiten will für eine demokratische Bildung, eine Zukunft frei von Rassismus, Sexismus, Behindertenfeindlichkeit und Klassenherrschaft, für demokratischen Sozialismus, ist eingeladen, seinen oder ihren wertvollen Beitrag zu leisten. Wir freuen uns auf euch!

Kommentare sind geschlossen.